Cookies

Dieses Seite verwendet Cookies. Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen den bestmöglichen Service gewährleisten. Erfahren Sie mehr über die Nutzung von Cookies und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Shipping

Modularität

Die modularen ATX / STX Teleskope von SWAROVSKI OPTIK

Vorteile der Modularität

Es kann zwischen Schräg- und Geradeeinblick gewechselt werden: Zum Digiscoping beispielsweise wird vorwiegend der Geradeinblick verwendet (STX 85), eventuell bevorzugen Sie zum konventionellen Beobachten den Schrägeinblick – mittels modularem System kann hier schnell und einfach gewechselt werden.

Es kann zwischen verschiedenen Objektivdurchmessern gewechselt werden – wozu? Bei Beobachtungen in der Dämmerung können Sie das 95-mm-Objektivmodul einsetzen, um etwa die entscheidenden 20 Minuten Beobachtungsdauer zu gewinnen, wogegen man bei normalem Tageslicht durchaus mit dem 65-mm-Modul das Auslangen findet und beim Transport Gewicht spart.

Durch das 95-mm-Objektivmodul lässt sich die höchste Vergrößerung (70fach) erreichen (65-mm- und 85-mm-Objektivmodul vergrößern bis 60fach) – auch hier gilt: Wenn es die Lichtverhältnisse erlauben, kann auf das 85-mm- oder 65-mm-Modul gewechselt und Gewicht gespart werden.

Wenn Sie auf Reisen sind und Volumen sparen möchten, ist das 65-mm-Modul ideal: Durch Zerlegen minimieren Sie das Packmaß (und auch das Gewicht), sparen aber nicht an optischer Qualität.

Sie können Ihr modulares System auch im Nachhinein noch erweitern.

Auflösungsunterschiede zwischen verschiedenen Objektivdurchmessern

Die unten gezeigte Testtafel zum Feststellen der Auflösung optischer Systeme soll den Auflösungsunterschied zwischen 65mm / 85mm / 95mm Objektivmodulen von SWAROVSKI OPTIK illustrieren. Auflösung an sich ist definiert als Messung von Schwellwerten. Das Auflösungslimit lässt sich aus dem korrekten Erkennen von horizontalen und vertikalen Linienpaaren ableiten.

Die Auflösung eines optischen Systems (=Teleskop) wird daher durch die Auswertung direkter Beobachtungen oder digitaler Bilder normierter Testtafeln bestimmt. Ausschlaggebend ist jene Gruppe von Linienpaaren, die noch eindeutig, ohne ineinander zu verwischen, erkannt werden kann.