Cookies

Dieses Seite verwendet Cookies. Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen den bestmöglichen Service gewährleisten. Erfahren Sie mehr über die Nutzung von Cookies und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Bildformat

Quer- oder Hochformat?

Für das Digiscoping an sich ist die Frage, ob Quer- oder Hochformat, vor allem hinsichtlich der Kameraausrichtung relevant. Wenn Sie am Stativ arbeiten, kann die Kamera in der gewünschten Position ausgerichtet und können die Darstellungsmöglichkeiten über das Display oder den optischen Sucher entsprechend geprüft werden.

  • © Dr. Jörg Kretzschmar
  • © Dr. Jörg Kretzschmar
  • © Dr. Jörg Kretzschmar

In der Fotografie ist die Formatfrage für die Bildwirkung oft sehr wesentlich. In Zeiten des analogen Films war der Standardfotograf in seinen Möglichkeiten der Bildbeschneidung oft beschränkt, heute können digitale Bilder sehr schnell und einfach am PC bearbeitet und nach Wunsch zugeschnitten werden. Dennoch ist vor allem bei (Tier-)Portraits das Format entscheidend. Wenn etwa der Kopf eines Steinbocks formatfüllend abgelichtet werden soll, eignet sich das Hochformat in der Regel dafür besser als das Querformat.

Beim Arbeiten mit Kameras mit sehr hoher Auflösung ist es durchaus möglich, den gewählten Bildausschnitt im Nachhinein zu wählen. Selbst wenn Motive relativ weit entfernt sind und nur Teile des Bilds bedecken, ergeben sich damit durchaus noch gute Bilder.

Generell gilt aber, den Bildraum nach Möglichkeit bereits beim Fotografieren zu definieren.